SG Banzkow-Leezen

Bild0005.jpgBild0009.jpgBild0008.jpg

Unsere mjDNach zwei verlorenen Spielen gegen die Stiere aus Schwerin und dem ESV Schwerin, wobei letzteres Spiel mehr oder weniger abgeschenkt wurde, hieß es für die D- Jugend der SG Banzkow- Leezen am 13.12. 2014 "Mund abputzen" und zeigen, dass noch Leben in der Mannschaft steckt.
Dieses mal ging es zum Plauer SV und um es vorweg zu nehmen, die Moral stimmte von Anfang an!

Marek Posekardt in AktionAm vergangenen Samstag mussten die Männer der SG Crivitz-Banzkow bei der TSG Wismar antreten.  Von der Tabellenkonstellation und vom Saisonverlauf her wäre die SG aus Crivitz (2. Platz) sicherlich der Favorit für dieses Spiel gewesen, aber durch Verletzungen, Lehrgänge, berufliche Veranstaltungen und private Verpflichtungen fehlten  auf einmal 10 Spieler, so das plötzlich nur noch fünf Akteure aus der 1. Mannschaft zur Verfügung standen. Da das Spiel weder verlegt noch laut Regularien abgesagt werden konnte, wurde die Mannschaft dank der Unterstützung der Bezirksligamannschaft aufgefüllt. So konnte man das Spiel wenigstens sportlich über die Bühne bringen.

Mit von der Partie - Schimansky

Am 06.12.2014 war es soweit, Derbytime, welches die favorisierte 2. Vertretung der Mecklenburger Stiere am Ende klar für sich entscheiden konnte. Beide Mannschaften agierten nervös, wobei die Jungstiere den Gästen immer ein Schritt voraus waren.

Zum Nikolaustag, den 06.12.2014 beschenkte sich die Mannschaft um Trainergespann Schneidewind/Möser selbst. Die erste Vertretung des SV Mecklenburg Schwerins lud um letzten Hinrundenspiel in die Kästerhalle ein. In der Tabelle belegte die ältere Schweriner  Vertretung bis dato den dritten Platz. Mit nur einem Punkt weniger konnte die jüngere Mannschaft der  SG Banzkow-Leezen im Vorfeld aufwarten. Spieler und Trainer stellten sich auf ein Spiel auf Augenhöhe ein. Vorgabe war es, gut im Rückzugsverhalten zu arbeiten, sich klare Chancen zu erspielen und in der Abwehr kompakt zu stehen.

Für die E- und die C-Jugend der SG Banzkow-Leezen hieß der Gegner am vergangenen Wochenende jeweils Mecklenburg-Schwerin. Beide Spiele konnten dabei siegreich gestaltet  werden.

Zunächst mussten um 09:00 Uhr die E-Jugendlichen in der Landeshauptstadt zeigen was sie können. Für die Spieler um das Trainergespann Buske/Röhl ging es in die Kästnerhalle. Der Gegner hieß Mecklenburg-Schwerin II, wobei es sich um den jüngeren Jahrgang der Schweriner E-Jugend handelte.