SG Banzkow-Leezen

Bild0005.jpgBild0009.jpgBild0008.jpg

Zum Nikolaustag, den 06.12.2014 beschenkte sich die Mannschaft um Trainergespann Schneidewind/Möser selbst. Die erste Vertretung des SV Mecklenburg Schwerins lud um letzten Hinrundenspiel in die Kästerhalle ein. In der Tabelle belegte die ältere Schweriner  Vertretung bis dato den dritten Platz. Mit nur einem Punkt weniger konnte die jüngere Mannschaft der  SG Banzkow-Leezen im Vorfeld aufwarten. Spieler und Trainer stellten sich auf ein Spiel auf Augenhöhe ein. Vorgabe war es, gut im Rückzugsverhalten zu arbeiten, sich klare Chancen zu erspielen und in der Abwehr kompakt zu stehen.

Für die E- und die C-Jugend der SG Banzkow-Leezen hieß der Gegner am vergangenen Wochenende jeweils Mecklenburg-Schwerin. Beide Spiele konnten dabei siegreich gestaltet  werden.

Zunächst mussten um 09:00 Uhr die E-Jugendlichen in der Landeshauptstadt zeigen was sie können. Für die Spieler um das Trainergespann Buske/Röhl ging es in die Kästnerhalle. Der Gegner hieß Mecklenburg-Schwerin II, wobei es sich um den jüngeren Jahrgang der Schweriner E-Jugend handelte.

C-Jugendhandballer der SG Banzkow-Leezen erspielen sich deutlichen 41-23 Heimsieg.

Am Samstag, den 22.11.2014 ging es für die Spieler der SG gegen das Tabellenschlusslicht HSV Peenetal Loitz. Bereits in der Erwärmung merkte man den Jungs eine positive Grundspannung an. Aufgrund der Tabellensituation ging die SG als leichter Favorit in die Partie gegen einen größtenteils unbekannten Gegner. Um 13:00 Uhr wurde das Spiel in der Crivitzer Sporthalle von den zwei jungen Schiedsrichtern angepfiffen.

Am vergangenen Samstag empfing die SG Crivitz-Banzkow die Oberligareserve des SV Warnemünde. Von der Tabellenkonstellation eine klare Angelegenheit. Trafen doch der Tabellenerste und der Achtplatzierte aufeinander. Dies sollte aber in der gesamten Partie nicht ersichtlich sein.

Nach einem unspektakulären Sieg am letzten Wochenende gegen den Hagenower SV, wollte die SG Crivitz-Banzkow am 7. Spieltag im Heimspiel gegen die TSG Wittenburg ein sehenswertes Spiel abliefern.  Die TSG, die Platz 8 der Tabelle belegten, sind in diesem Jahr neu in den Ligabetrieb der Verbandsliga West eingestiegen. Doch man kannte den Gegner schon ein wenig, denn man bestritt in der Vorbereitung  ein Testspiel gegen jenes Team.