SG Banzkow-Leezen

Bild0005.jpgBild0009.jpgBild0008.jpg

C-Jugendhandballer der SG Banzkow-Leezen erspielen sich deutlichen 41-23 Heimsieg.

Am Samstag, den 22.11.2014 ging es für die Spieler der SG gegen das Tabellenschlusslicht HSV Peenetal Loitz. Bereits in der Erwärmung merkte man den Jungs eine positive Grundspannung an. Aufgrund der Tabellensituation ging die SG als leichter Favorit in die Partie gegen einen größtenteils unbekannten Gegner. Um 13:00 Uhr wurde das Spiel in der Crivitzer Sporthalle von den zwei jungen Schiedsrichtern angepfiffen.

Am vergangenen Samstag empfing die SG Crivitz-Banzkow die Oberligareserve des SV Warnemünde. Von der Tabellenkonstellation eine klare Angelegenheit. Trafen doch der Tabellenerste und der Achtplatzierte aufeinander. Dies sollte aber in der gesamten Partie nicht ersichtlich sein.

Nach einem unspektakulären Sieg am letzten Wochenende gegen den Hagenower SV, wollte die SG Crivitz-Banzkow am 7. Spieltag im Heimspiel gegen die TSG Wittenburg ein sehenswertes Spiel abliefern.  Die TSG, die Platz 8 der Tabelle belegten, sind in diesem Jahr neu in den Ligabetrieb der Verbandsliga West eingestiegen. Doch man kannte den Gegner schon ein wenig, denn man bestritt in der Vorbereitung  ein Testspiel gegen jenes Team.

Da die Oberliga in diesem Jahr nur acht Mannschaften fasst, ist mittlerweile schon das erste Saisondrittel gespielt. Bisher nahm die Saison einen Verlauf zwischen Licht und Schatten für die C-Jugendhandballer der SG Banzkow-Leezen. Nach dem Heimsieg gegen den Stralsunder HV folgte die bisher schlechteste Saisonleistung in Rostock.

Alexander Köhn in AktionAm 6. Spieltag der Verbandsliga ging es für die Spielgemeinschaft Crivitz-Banzkow zum Hagenower SV. Gegen den Tabellensiebten (4:6 Punkte) waren die Rollen klar verteilt und die Männer um Trainerduo Exner/Schult der klare Favorit. Doch auch wenn man mit aktuell 10:0 Punkten an der Tabellenspitze stand, wollte man die Hagenower auf gar keinen Fall unterschätzen. Die Crivitzer wussten, dass die Gastgeber in heimischen Gefilden ein schwer zu bespielender Gegner waren